stacks_image_901A3E4C-0475-4F99-B26F-E9EBE32C8B6B
Fotogalerie hier:


Blätter: „Woher kommen wir? Wer sind wir? Wohin gehen wir?“

Völs am Schlern ist ein gepflegter Fremdenverkehrsort. Zur Ausstattung eines solchen Ortes gehören auch Ruhebänke auf den Plätzen im Ort und an den Spazier- und Wanderwegen in der Umgebung. Mancherorts sieht man an den öffentlichen Ruhebänken kleine Plaketten mit der Inschrift „Fremdenverkehrsverein XY“ oder mit dem Hinweis auf einen anderen ‚Stifter’. Ähnliche Plaketten mit Beschriftung bringe ich nun an den Bänken in Völs und in der Umgebung von Völs an. Die ovale Form und die gelbgrüne Farbe der Plaketten sollen an herabgefallene - gefundene - Blätter erinnern.

In Büchern, Zeitschriften und im Internet habe ich Texte gesucht und gefunden, welche die Fragen
„Woher kommen wir? Wer sind wir? Wohin gehen wir? enthalten - wörtlich oder in sinnverwandten Variationen. Meine in Kopien oder Computerausdrucken vorliegende Sammlung umfasst mehr als 500 unterschiedliche Textstellen in den Sprachen Deutsch, Italienisch, Englisch oder Französisch; durch Beispiele vertreten sind auch Ladinisch sowie Spanisch, Latein und Altgriechisch. Die Recherchen im Internet haben mir gezeigt, dass es ein Leichtes wäre, die doppelte oder dreifache Anzahl (und in diversen weiteren Sprachen) zu sammeln. Für das Projekt in Völs habe ich 200 Textstellen ausgewählt.

Keine Plakette ist genau gleich wie irgendeine andere, aber es geht immer um dieselben Fragen. Jede Plakette zeigt einen Textausschnitt mit soviel an Information, dass der Text identifizierbar ist (Autorin/Autor, Werk, Stichwort für Google – Suche).
Philosophen, Päpste und Theologen, Dichter und Schriftsteller, Maler, Filmregisseure, Rezensenten, Journalisten, Psychologen, Anthropologen, Historiker, Physiker, Kosmologen, Genetiker, Hirnforscher, Politiker, Comiczeichner, Ufologen, Esoteriker, Kabarettisten, Schauspieler, Alpinisten, Lehrer, Langstreckenläufer, Studenten, Senioren, Liedermacher, Managementberater, Blogger, Festredner, … Fromme und Spötter fragen,
woher wir kommen, wer oder was wir sind und wohin wir gehen.

Die Betrachter der ‚Blätter’, seien es nun Urlaubsgäste oder Einheimische, begegnen nach und nach den verschiedenen Zitaten und merken, dass uns viele Menschen mit unterschiedlichem Tonfall begleiten, wenn wir uns nach Richtung und Sinn des Lebensweges fragen. Die Antworten, welche im vielstimmigen Chor manchmal gegeben oder angedeutet werden, sind ganz verschieden: Gefühle von Verlorenheit oder das Beiseiteschieben des Fragens finden ebenso ihren Ausdruck wie eine erlebte Leichtigkeit des Seins oder der Glaube an sichere Geborgenheit.


Die Arbeit „Blätter“ wurde im Rahmen des Projektes „Vor Ort: Kunst im öffentlichen Raum in Völs am Schlern, 2006“ ausgeführt. Am Projekt „vor Ort“ sind acht Künstler beteiligt. Es gibt dazu eine Broschüre.